Nachrichten

Streiken für gesunde Arbeit

ver.di NEWS

Streiken für gesunde Arbeit

Informationen für Aktive (Ausgabe 17/2020)
"Zusammenstehen" Pascal Attenkofer Streiken für gesunde Arbeit  – ver.di NEWS (17/2020)


Liebe Kolleg*innen,

einer der Gewinner*innen der aktuellen Corona-Krise ist sicherlich der Online-Versandhändler Amazon. Er konnte Umsatz und Gewinn kräftig steigern. Möglich gemacht haben das die 1,2 Millionen Beschäftigte weltweit. In Deutschland müssen die 20.000 Beschäftigten allerdings weiter streiken für einen Tarifvertrag und für eine Betriebsvereinbarung zum Gesundheitsschutz. Denn die extreme Leistungsverdichtung aber auch mangelnde Anerkennung und mangelhafter Infektionsschutz tragen nicht unbedingt zur Stärkung ihrer Gesundheit bei. Das ist auch das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe der ver.di news, die unter news.verdi.de heruntergeladen werden kann.

Eine erkenntnisreiche Lektüre wünscht euch
euer „ver.di news“-Team 

und bleibt solidarisch und vor allen Dingen gesund


Weitere Themen dieser Ausgabe:

  • URSACHEN OFT VERKANNT
    350 Frauenhäuser bundesweit reichen nicht aus. Dabei treffen die Belastungen durch die Pandemie auch viele Frauen, die im Beruf und zu Hause vermehrt Aggressionen ausgesetzt sind

  • HOHE BEDEUTUNG
    ver.di hat ihre Veranstaltung zum Tag der Selbstverwaltung in diesem Jahr ins Internet verlegt

  • DEUTLICHES SIGNAL
    Die Beschäftigten des Dienstleisters uni-assist haben sich erstmals einen Tarifvertrag erkämpft

  • MISSACHTUNG ZERMÜRBT
    Rechtliche Reformen könnten Angriffe aus Betriebsräte und die Mitbestimmung eindämmen
     
  • SONNTAGS BLEIBT DER LADEN ZU
    Das Oberverwaltungsgericht Münster stellt fest, dass verkaufsoffene Sonntag keinen Beitrag zum Infektionsschutz leisten. Das hatte die nordrhein-westfälische Landesregierung behauptet

  • SANIERUNG MIT ZWEIERLEI MAß
    Geplante Änderungen im Sanierungs- und Insolvenzrecht gehen ver.di nicht weit genug

  • ENGER ZUSAMMENRÜCKEN
    Der Sammelband „Solidarität in Zeiten von Corona und darüber hinaus", herausgegeben von Uwe. E. Kemmesies und Gerhard Trabert ist ein Plädoyer für eine nachhaltige Armutsbekämpfung


Link
: Zur aktuellen ver.di NEWS (17/2020)