Nachrichten

Aufgebauschte Probleme

ver.di NEWS

Aufgebauschte Probleme

Ausgabe (02/2015)

Titelthema:
Mindestlohn - Arbeitgeber wollen die gesetzliche Lohnuntergrenze aufweichen

Aufgebauschte Probleme ver.di ver.di NEWS (02/2015)  – Aufgebauschte Probleme

Das Interesse am allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn ist groß. Allein bei der Telefonhotline des DGB gingen im Januar 5350 Anrufe ein, also bevor zum Ende des Monats überhaupt die ersten Gehaltsabrechnungen verschickt wurden, anhand derer die Beschäftigten überprüfen konnten, ob sie auch tatsächlich das bekommen haben, was ihnen zusteht.

Informationsbedarf hat auch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, SPD. Anfang Februar erklärte sie in einem Zeitungsinterview, sie wolle sichbis zum Sommer einen Überblick über erste Erfahrungen und praktische Fragen verschaffen. Immerhin hat die Ministerin damit einige Tage länger durchgehalten als ihr Parteivorsitzender Sigmar Gabriel. Der Vizekanzler zeigte sich in seiner Regierungserklärung zum Jahreswirtschaftsbericht Ende Januar plötzlich für Änderungen offen, die er noch am Tag zuvor abgelehnt hatte. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, kann sich weitere Anpassungen durchaus vorstellen. [...]

______________________
Weitere Themen in der aktuellen ver.di NEWS (02/2015)

  • TARIFEINHEIT - Regierung drückt aufs Tempo - Endgültige Verabschiedung schon im März?
  • BUNDESTAG - Initiative gegen Union Busting - Grüne wollen Betriebsräte stärken
  • VERGÜTUNG - 4,5 Prozent mehr für Azubis - Gewerkschaften handeln erneut starkes Plus aus
  • ZUSTELLUNG - Die billigen Töchter - Deutsche Post AG spart bei den Beschäftigten
  • URTEIL - Seelisch besonders belastend - Nach 28 Jahren reicht Abmahnung bei Fehlern
  • GRIECHENLAND - Eine Chance für Europa - Bündnis „Europa neu begründen" fordert eine neue Politik
  • BUCHTIPP - Jeden Tag 25.000 Hungertote - Das Welternährungssystem muss völlig neu aufgebaut werden.